03723 4973 0

Informationen zur Anpassung der Heizkosten

Die Situation auf den Energiemärkten in Europa hat sich erneut verschärft. Nach den Äußerungen des Präsidenten der Bundesnetzagentur, Herrn Klaus Müller, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Preise für Gas bis 2023 verdreifachen werden. Da die Preise für die einzelnen Energieträger i.d.R. gekoppelt sind, werden sich auch die anderen Energiepreise und insbesondere die Heizkosten weiter erhöhen; egal ob das Haus, in dem Sie wohnen, mit Gas, Fernwärme oder Öl beheizt wird. Deshalb empfehlen alle Verbände der Wohnungswirtschaft eine weitere Anpassung der Vorauszahlungen in 2022. Wir folgen den Empfehlungen und müssen leider Ihre Vorauszahlungsleistungen für Heizkosten ab 01.10.2022 nochmals erhöhen.

Gerne finden wir eine gemeinsame Lösung, sollten Sie Bedenken bzgl. Ihrer Zahlungsfähigkeit haben. Sprechen Sie uns bitte an. 

Des Weiteren hat die Bundesregierung ein drittes Entlastungspaket beschlossen. Weitere Informationen finden Sie unter: Drittes Entlastungspaket über 65 Milliarden Euro | Bundesregierung